Industriemechaniker/in

Einsatzgebiete

Industriemechaniker und Industriemechanikerinnen arbeiten in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen. Sie sind für die Einrichtung, Umrüstung und Inbetriebnahme von Produktionsanlagen zuständig. Tätig sind sie in der Instandhaltung, Produktionstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau und Feingerätebau.

Erlernte Fähigkeiten

  • Organisieren und Kontrollieren von Fertigungs- oder Herstellungsabläufen,
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen und Montieren zu technischen Systemen,
  • Feststellen und Dokumentieren von Fehlern und deren Ursachen in technischen Systemen,
  • Instandsetzen von technischen Systemen,
  • Umrüsten von Maschinen und Systemen,
  • Durchführen von Wartungen und Inspektionen,
  • Auswählen von Prüfverfahren und Prüfmitteln,
  • Übergeben von technischen Systemen und Produkten an die Kunden und Einweisen in die Anlage
  • Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen
  • Überprüfen und Erweitern von elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik
  • Berücksichtigen von Geschäftsprozessen und Anwenden von Qualitätsmanagement
  • Selbständiges Ausüben der Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen
  • Abstimmen der Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen
  • Einrichten von Arbeitsplätzen
  • situationsgerechtes Kommunizieren mit internen und externen Kunden
  • Arbeiten im Team
  • Kontrollieren und Dokumentieren von Instandhaltungs- und Montagearbeiten unter Berücksichtigung der betrieblichen Qualitätsmanagementsysteme
  • Nutzen von IT-Systemen auch in digitalisierten Prozessen
  • Anwenden von Vorschriften zu Datenschutz und Informationssicherheit

 
Weiterführende Informationen und Ausbildungsordnung (BIBB)